SoNAh Mein Wohnviertel als Lebensraum

Der demografische und Soziale Wandel unserer Gesellschaft stellt uns vor eine hohe Herausforderung für unser zukünftiges Leben. Jeder Mensch hat den Wunsch, möglichst lange eigenverantwortlich und selbstbestimmt zu leben.

Der Caritasverband Darmstadt e.V. möchte mit dem Projekt SoNAh in der Altenhilfe nachbarschaftliche Netzwerke knüpfen und dabei ehrenamtliches Engagement fördern, um die Lebensqualität älterer Menschen in ihrem gewohnten Umfeld zu verbessern.

 Ziele  und Maßnahmen des Netzwerkes sind:

Leben und Wohnen in der eigenen Häuslichkeit und im angestammten Wohnumfeld möglichst lange ermöglichen.

 Bild dreier Senioren

Angeboten zu Verfügung stellen, die dies erreichen wie z.B.:

  • Angebote zur Mobilität (Seniorengerechte Gymnastik)
  • Niederschwellige Betreuungsangebote,
  • Infrastrukturverbesserung in Zusammenarbeit mit den Kommunen angehen: ( z.B. Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten)
  • Ehrenamtliches Engagement in Verbindung mit bestehenden Vereinen und Gruppen stärken.
  • Nachbarschaftliche Hilfen ausbauen und unterstützen.
  • Thematische Veranstaltungen von Unterhaltung bis hin zu Vorträgen  über gesundheitliche und sozialrechtliche Themen bzw. Hilfe zur Selbsthilfe.

Foto älterer Menschen mit Rollatoren

Insgesamt geht es um eine generationsübergreifende Vernetzung, um allen Bürgern im Wohnviertel (Quartier) das „Älterwerden“ in ihrer angestammten Umgebung zu ermöglichen und Vereinsamung und Abstriche in der Lebensqualität zu verhindern.

Lesen sie hierzu auch den Flyer (rechts als Download bereitgestellt)

Download

Spaziergang mit Boulespielen

Männertreff für Senioren

Zeitungsartikel: Gelebte Freundschaft beim Männerfrühstück

Artikel über das regelmäßig stattfindende Männerfrühstück im Pflegeheim Sankt Elisabeth. Quelle: Echo-Online vom 05.04.2017